Login

Livio Schärrer beim Swibro-Cup auf dem Podest

Bei der 10. Austragung des Swibro-Cups im Athletikzentrum St. Gallen war Livio Schärrer aus dem Neuhauser Quintett der erfolgreichste Spieler. Er siegte im U15-Wettbewerb und erreichte im Herren B den zweiten Rang. Um U18-Wettbewerb erreichte Lakith Jayanetti ebenfalls den 2. Rang.

Livio Schärrer war im U15-Wettbewerb mit 19 SpielerInnen als Nummer 2 gesetzt und kam im Verlauf des Turniers immer besser in Fahrt. Nach dem Freilos in der 1. Runde schlug er in der zweiten Runde Tim Vilic (C6, St. Gallen) mit 3:1. Im Halbfinal musste er gegen Manrieco Riesco (C9 Wädenswil) über fünf Sätze gehen. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen und wogte hin und her. Mit 11:13, 11:3, 15:13, 15:17 und 11:8 kämpfte er sich letztlich durch und traf im Final überraschend auf Valentin Senn (C7, Uster), der den Topgesetzten Ulrich Numa (B15, Wädenswil) im 1/2-Final besiegte. Livio Schärrer nutzte die Chance und setzte sich in drei Sätzen durch und holte damit den Turniersieg.

Im Herren B-Wettbewerb war die Aufgabe wesentlich schwieriger, weil das Tableau mit 41 Teilnehmern deutlich grösser und mit vielen B-Spielern und stärker besetzt war. In den Gruppenspielen tat sich Livio Schärrer gegen die C-Spieler Foletti (C6, Romanshorn) und Godel (C8, Bremgarten) schwer und setzte sich im fünften Satz zweimal mit 11:8 durch. In der K.O.-Runde konnte er sich steigern und siegte gegen Seehofer (C8, Steckborn-Homburg), Guy Schochet (C9, YSZ), Gregor Thaler (C9, St. Gallen) relativ deutlich. Im 1/2-Final zeigte er seine beste Leistung und setzte sich gegen den topgesetzten Ulrich Numa relativ deutlich in vier Sätzen durch. Im Final traf er auf Giovanni Gentile (B15, Rapperswil-Jona), der vor über 20 Jahren in Neuhausen NLA gespielt hatte. In den ersten 2,5 Sätzen lief es so weiter. Er hatte zwar Mühe mit der Aufschlag-Abnahme, aber sobald der Ball im Spiel war setzte er sich meistens durch. Mit der 2:0-Satzführung und 6:1 im Rücken fehlte nur noch wenig zum Sieg. Allerdings hatte sich Gentile noch nicht aufgegeben und kämpfte sich ins Spiel zurück. Schärrer baute im Verlauf der nächsten zwei Sätze etwas ab, so dass der fünfte Satz entscheiden musste. Dort wogte das Spiel hin und her, Schärrer hatte die Rückschläge wieder besser im Griff aber Gentile hielt im offenen Spiel nun auch besser dagegen. Letztlich verlor Schärrer mit 10:12 und ging als zweiter Sieger von der Platte.

Im U18-Wettbewerb spielte sich Lakith Jayanetti als Nummer 2 gesetzt souverän durch die K.O.-Runde und traf im Final auf den toggesetzten Lukas Ott (A17, Wädenswil). Gegen den flinken Linkshänder hielt Jayanetti gut dagegen, machte aber in den entscheidenden Phasen einige unnötige Eigenfehler zu viel und verlor den Final mit 7:11, 9:11 und 12:14.

Im O40-Wettbewerb spielte sich Urs Schärrer durch das mit 41 Spielern ebenfalls gut besetzte Turniertableau bis ins 1/2-Final durch. Dort traf er wie im Vorjahr auf Daniel Peter (A16, Wil). Nach dem Gewinn des ersten Satzes war das Pulver "verschossen" und verlor mit 11:8, 7:11, 5:11 und 4:11 gegen den NLC-Spieler. Im Final setzte sich Giovanni Gentile durch und gewann auch die O40-Kategorie.

Gewinner der Silbermedaille Livio Schärrer

 

Website erstellt durch www.graedeldesign.com

Copyright by TTC Neuhausen