Login

Neuhausen IV mit Sieg zum Abschluss

Neuhausen IV hat im 14. Meisterschaftsspiel die Saison mit einem hart erkämpften 6:4-Sieg in Winterthur auf Rang 3 abgeschlossen.

Obwohl oder weil es für beide Mannschaften aus dem gesicherten Mittelfeld nur noch um die Ehre ging, schenkten sich die Nachbarvereine nichts und es entwickelte sich ein ausgeglichenes und sehr umkämpftes Spiel. Neuhausen IV spielte in Vollbesetzung mit Josef Ondis jun. (B12), dem wieder genesenen Livio Schärrer (C10) und seinem Vater Urs Schärrer (C10). Winterthur spielte in einer 4er-Besetzung mit Benny Striegel (B12), Ralph Pelkowsky (C10), Beatrix Hodi (C8) und setzte im Doppel Klaus Dinkert (B14) ein.

Wie bereits im Heinspiel gegen Muolen lagen die Neuhauser nach den ersten drei Einzel mit 0:3 im Rückstand. Livio Schärrer unterlag Pelkowsky nach einer 2:0-Satzführung mit 2:3, sein Vater verlor gegen Beatrix Hodi auch im fünften Satz und Josef Ondis jun. hatte Mühe gegen Benny Striegel und verlor mit 1:3. Im Wissen darum, dass alle Spiele eng verliefen und noch nichts entschieden war, gingen die Neuhauser trotz Rückstand zuversichtlich in die nächste Runde. Livio Schärrer und Josef Ondis jun. machten es nun besser und siegten gegen Hodi (3:2) und Pelkowsky (3:0). Urs Schärrer reichte eine 2:0-Satzführung gegen Benny Striegel dagegen nicht zum Sieg und er verlor erneut im fünften Satz. Beim 2:4-Spielstand war es nun wichtig, im Doppel zu reussieren und in der Partie zu bleiben. Gegen Dinkert/Hodi spielten Ondis/Schärrer sen. sehr solide auf und gingen rasch mit 2:0 in den Sätzen in Front. Auch im dritten Satz sah es lange nach einem Neuhauser Sieg aus, bis am Schluss der Satz noch kippte und an das Heimteam ging. Im vierten Satz spielte das Neuhauser Duo wieder sehr solide und sicher auf, so dass Satz und Match gewonnen wurde.

Mit dem auf 3:4 verkürzten Rückstand ging es in die letzte Runde. Für einen Vollerfolg brauchte es drei Siege für Neuhausen, mit zwei Siegen wäre noch ein Remis erreicht worden. Ondis jun. spielte gegen Hodi recht souverän auf, ging rasch in Front und brachte den Sieg relativ sicher ins Trockene. Livio Schärrer machte es spannend, weil er gegen Benny Striegel nach seiner 2:0-Führung wieder zu passiv wurde und der Routinier in Spiel zurückkehren liess. Im fünften Satz zeigte der 13-jährige starke Nerven und siegte in der Verlängerung nachdem er vier Matchbälle abwehren musste. Im letzten und längsten Match zwischen Pelkowsky und Schärrer sen. sollte dann die Entscheidung wiederum im fünften Satz fallen. Nach einem 0:1- und 1:2-Rückstand konnte Schärrer das Spiel drehen und die Sätze 4 und 5 für sich entscheiden und den Neuhauser 6:4-Sieg sicherstellen.

Mit diesem Sieg überholte das Neuhauser 2. Liga-Team seinen Gegner noch und rückte in der Tabelle auf den 3. Schlussrang vor. Für die Aufstiegsspiele in die 1. Liga hat sich Gruppensieger Gaiserwald qualifiziert. Absteigen muss der Tabellenletzte Steckborn-Homburg wogegen das zweitletzte Muolen in den Abstiegsspielen noch die Chance auf den Ligaerhalt haben wird.

 

Website erstellt durch www.graedeldesign.com

Copyright by TTC Neuhausen