Login

O40-Team startet erfolgreich

Das Neuhauser O40-Team startet als Titelverteidiger erfolgreich mit einem 6:4-Heimsieg gegen Zürich-Affoltern in die neue Saison. Pavel Rehorek und Josef Ondis spielen stark und besiegen den ex-Top-100-Weltranglistenspieler Zsolt Hollo.

Gleich in der ersten Runde trafen die beiden nominell stärksten Teams im Tischtenniszentrum Ebnat aufeinander. Neuhausen startete in der Formation Pavel Rehorek (A18), Josef Ondis sen. (A18) und Urs Schärrer (B11) in die neue Runde. Zürich-Affoltern trat in seiner nominell stärksten Formation mit Zsolt Hollo (A18), Nicolai Matuschek (A17) und Jens Norden (A16) an und wurde von einigen Fans unterstützt. Es war eine ausgeglichene Partie zu erwarten, was es dann auch werden sollte. Die ersten drei Spiele verliefen nach Papierform und das Heimteam lag mit 2:1 in Front. In den nächsten drei Einzeln überraschte Josef Ondis sen. positiv mit einem starken Auftritt und einem ziemlich klar herausgespielten 3:0-Sieg gegen Zsolt Hollo. Mit dem Sieg von Rehorek gegen Norden und der Niederlage von Schärrer gegen Matuschek ging es mit einer 4:2-Führung für Neuhausen in das Doppel. Dieses entwickelte sich zu einem Schlagabtausch über fünf Sätze mit vielen sehenswerten Bällen. Hollo/Matuschek dominierten den ersten Satz (5:11) und Rehorek/Ondis den zweiten (11:3), im dritten Satz schaffte das Heimduo das "Break" 11:9 um nach einem schlecht Start im vierten Satz sogleich das "Rebreak" einzufangen (8:11). Im fünften Satz dominierten dann die Gäste klar (4:11) und verkürzten das Score auf 4:3. Damit musste die Entscheidung in den letzten drei Einzel fallen, von denen zwei erst im fünften Satz entschieden wurden. Zuerst verlor Schärrer gegen Norden mit 1:3 und Ondis lag gegen Matuschek mit 0:2-Sätzen im Rückstand. Ondis kämpfte sich mit einer starken Willensleistung und gutem Spiel zurück ins Spiel und in den fünften Satz. Auch Rehorek kämpfte sich gegen Hollo nach einem 1:2-Satzrückstand nach vielen Ballwechseln und Topspin-Duellen in den fünften Satz. Dort musste Rehorek zuerst eine Führung preisgeben und bei 9:10 einen Matchball abwehren. Er siegte in Extremis mit 12:10 und sicherte Neuhausen den fünften Punkt. Am Nebentisch rang Ondis den gut spielenden Matuschek mit 11:8 nieder und konnte somit den Neuhauser 6:4-Heimsieg sicherstellen.

Website erstellt durch www.graedeldesign.com

Copyright by TTC Neuhausen